6.3 Wie kann die Literaturrecherche vereinfacht werden und was geschieht mit den Recherchenergebnissen?

Für diejenigen, denen die systematische Literaturrecherche zu mühsam ist, bietet sich das Schneeballsystem an. Dazu werden die Literaturverzeichnisse der schon vorhandenen Literatur durchgearbeitet, dann die der dort gefundenen Werke usw. und schon habe ich eine recht lange Liste einschlägiger Literatur. Die Sache hat aber einen Haken: Aktuelles Schrifttum ist so nicht zu finden, die in einem Buch verarbeiteten Titel können ja z.B. nicht neuer sein als das Buch selbst.

Außerdem ist darauf zu achten, daß die Literaturauswahl nicht tendenziös ist, weil die Autoren eventuell nur Werke aufführen, die ihnen inhaltlich genehm sind. Es kommt auch vor, daß Autoren am Liebsten sich selbst zitieren, oder zwei, drei Autoren zwischen ihren Werken hin und her verweisen, was letztendlich auch zu einer sehr einseitigen Auswahl führt.

Literaturkartei
Zum Schluß dieses Kapitels noch ein Tip und damit ein Vorgriff auf Kapitel 8 und 11. Die beste Recherche nützt nichts, wenn das Ergebnis nicht irgendwo festgehalten wird. Deshalb solltet Ihr, sofern sich das Recherchenergebnis nicht ausdrucken oder in irgendeiner Form speichern läßt, alle gefundenen Titel in einer bibliographischen Kartei notieren. Und zwar möglichst gleich alle bibliographischen Daten, die für das Zitieren und das Anlegen eines Literaturverzeichnisses nötig sind. Auch die Angabe aller wichtigen Daten bezüglich des Fundortes ist zu empfehlen, falls das Werk später noch einmal benötigt wird.

Fertigt Ihr Euch Kopien von bestimmten Materialien (Zeitschriftenaufsätzen usw.) an, sind auch diese mit Quellenangaben zu versehen. Werke, deren Herkunft später nicht mehr zu ermitteln ist, sind wissenschaftlich wertlos. Selbstverständlich könnt Ihr statt der Karteikarten auch modernere Hilfsmittel verwenden. Ihr könnt Euch z.Bsp. mit Hile eines Tabellenbearbeitungsprogramm oder einer Datenbankanwendung eine eigene Literaturdatenbank aufbauen. Diese sollte aber mindestens die gleichen Daten enthalten, die Ihr sonst auf den Karteikarten festhalten würdet.

Für umfangreichere Arbeiten lohnt sich auch ein spezielles Literaturverwaltungsprogramm wie z.Bsp. Literat.

Weitere Unterkapitel

2017 Copyright Arbeitschreiben.de

Übersicht

Beginn: Wissenschaftliche Arbeit schreiben

Kap. 1 - Anforderungen

Kap. 2 - Aufbau einer Arbeit

Kap. 3 - Arbeitsplanung

Kap. 4 - Themenwahl

Kap. 5 - Quellen & Materialien

Kap. 6 - Literatursuche

Kap. 7 - Lesetechniken

Kap. 8 - Exzerpieren

Kap. 9 - Gliederung erarbeiten

Kap. 10 - Rohmanuskript anfertigen

Kap. 11 - Korrekt zitieren

Kap. 12 - Reinschrift erstellen

Schlussbemerkung zum Wissenschaftlichen Arbeiten

Literaturverzeichnis

Beispiele für Arbeit schreiben

Nützliche Seiten

Sitemap

Impressum