3.1 Was ist bei der Arbeitsplanung für eine schriftliche wissenschaftliche Arbeit zu berücksichtigen?

Wozu Arbeitsplanung, ich habe mein Thema, suche ein paar Bücher, lese diese und los geht es mit dem Schreiben. Für viele ist das Thema Arbeitsplanung damit abgehakt. Und spätestens bei der ersten größeren Arbeit bricht dann das Chaos aus: die Literatursuche dauert zu lange, die Gliederung ist nicht rechtzeitig fertig, weil Ihr mit dem Lesen nicht nachkommt. Es sind schon manche Arbeiten gescheitert, weil sie trotz nächtlicher Arbeitseinsätze nicht rechtzeitig vervielfältigt und gebunden werden konnten.

Wie jeder gute Handwerker sich genau über seinen Arbeitsauftrag informiert, Termine plant, darauf achtet, dass notwendige Geräte, Werkzeuge und Ersatzteile usw. rechtzeitig vorhanden sind, erfordert auch das gewissenhafte wissenschaftliche Arbeiten Disziplin und eine ordentliche Arbeitsplanung. Dazu gehört natürlich, dass ich mir Gedanken mache über die nötigen Arbeitsschritte, wie viel Zeit dafür zu veranschlagen ist, aber auch – und das kommt auch in vielen Einführungen für das wissenschaftliche Arbeiten zu kurz -, über das Arbeitsumfeld und die eigenen Lerngewohnheiten.

Weitere Unterkapitel