1.1 Welche Anforderungen müssen bei einer wissenschaftlichen Arbeit erfüllt werden?

Mit dem Erstellen einer schriftlichen wissenschaftlichen Arbeit sollt Ihr in der Regel zeigen, ob Ihr in der Lage seid, ein bestimmtes abgegrenztes Thema systematisch zu untersuchen und die Ergebnisse dieser Untersuchung logisch geordnet darzustellen.

Diese Darstellung soll so aussehen, dass andere die Gedankengänge und Schlussfolgerungen verstehen und nachvollziehen können, weshalb eine schriftliche wissenschaftliche Arbeit gewisse Anforderungen erfüllen muss.

Was heißt überhaupt „Wissenschaftliches Arbeiten“?

Kurz und bündig erklärt uns Wilhelm H. Peterßen in seiner Definition, worum es geht:

„Es ist zu unterscheiden zwischen

wissenschaftlichem Arbeiten:

Darunter wird der Vorgang verstanden, bei dem ein Thema, ein Problem auf wissenschaftliche Art und Weise, d.h. nach wissenschaftlichen Standards und Prinzipien mit wissenschaftlichen Verfahren und Techniken, behandelt und zu lösen versucht wird. Wissenschaftliches Arbeiten = ein Prozeß

und

wissenschaftlicher Arbeit:

Darunter wird das niedergeschriebene Ergebnis wissenschaftlichen Arbeitens verstanden, wobei auch die Niederschrift nach wissenschaftlichen Standards und Prinzipien mit wissenschaftlichen Verfahren und Techniken erfolgen muß. Wissenschaftliche Arbeit = ein Produkt“ (Peterßen, S.11)

Wie so ein wissenschaftlicher Forschungsprozeß aussehen kann, beschreibt Backhaus in seinem Leitfaden gleich im ersten Kapitel anhand des linearen und des zirkularen Modells (Backhaus, S.5).

Darauf möchte ich an dieser Stelle aber nicht weiter eingehen.

Wichtig ist: Wissenschaftliches Arbeiten bedarf wie z. B. auch das Handwerk bestimmter Regeln und Verfahren. Diese machen die erarbeiteten Aussagen vergleichbar und nachprüfbar. Und ebenso wichtig ist: das gilt auch für das Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten.

Weitere Unterkapitel