Bewerbung schreiben nach der wissenschaftlichen Arbeit

Spätestens wenn Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit abgeschlossen haben, folgt der nächste wichtige Schritt Ihrer beruflichen Karriere: eine Bewerbung schreiben - und zwar individuell und passgenau auf die jeweilige Stellenausschreibung zugeschnitten. Beim Bewerbung schreiben können Sie alle Eigenschaften, die Sie bei Ihrer wissenschaftlichen Arbeit gelernt oder verbessert haben, wieder unter Beweis stellen: ein gutes Durchdenken, stichhaltige Argumente, sachliche Sätze und die Beachtung der Regeln für die Form sind beim Schreiben der Bewerbung ebenso gefragt.

Einleitung der Bewerbung

Bei der Formulierung Ihrer Bewerbung müssen Sie bedenken, dass Sie mit möglicherweise sehr vielen anderen Bewerbern konkurrieren. Wenn die Personalchefs Ihre Bewerbung in den Händen halten, dann sollten Sie sie mit einer guten Einleitung in den Bann ziehen - und eine gute Einleitung unterscheidet sich von den allgemein bekannten Standardsätzen, die am Anfang sehr oft verwendet werden.

Besonders häufig kommen die Sachverhalte vor, man hätte die Stellenanzeige mit Interesse gelesen und bewirbt sich nun mit Interesse um die ausgeschriebene Stelle - das ist natürlich nicht sehr innovativ. Denn dass Sie Interesse an der ausgeschriebenen Stelle haben, beweisen Sie durch Ihre Bewerbung. Machen Sie es besser, indem Sie gleich darauf eingehen, was Sie dem Unternehmen anbieten können und in welchen Bereichen Sie Ihre Vorzüge sehen.

Beispielhafte Einleitungen für eine gelungene Bewerbung könnten dann so aussehen:

"... meine bisherige Konzentration in meiner umfassenden Ausbildung galt der Aneignung von Fachwissen und Fähigkeiten, um so eine verantwortungsvolle Position in der Verwaltung zu übernehmen. Dabei ist es mir besonders wichtig, meine Stärken in ein Team einzubringen, um so gemeinsam die gesteckten Ziele zu erreichen."

"... nach dem erfolgreichen Abschluss meiner universitären Ausbildung bevorzuge ich ein Arbeitsumfeld, in dem ich meine wissenschaftlichen Erkenntnisse in einzelne Projekte einbringen kann. Daher stelle ich mich Ihnen mit diesem Bewerbungsschreiben als engagierter, konzentriert arbeitender und teamfähiger Diplom-Germanist vor, der die ausgeschriebene Stelle als Berufung ansieht, weil sie ein Arbeitsgebiet an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Privatwirtschaft offeriert."

"... vielen Dank für das freundliche und informative Telefongespräch mit Ihnen, welches mich zu einer Bewerbung in Ihrem Unternehmen motiviert hat, da Sie besonders leistungsbereiten Diplomanden die Möglichkeit bieten, durch eine schnelle Integration in ein Arbeitsteam theoretisches Wissen sofort in die Praxis umzusetzen."

Sie sehen: Oft verwendete und wenig informative Floskeln lassen sich in der Einleitung einwandfrei durch faktenreiche Sätze ersetzen. Sie sollten daher das Bewerbung schreiben nicht dem Zufall überlassen, sondern genauso wie bei Ihrer wissenschaftlichen Arbeit kontinuierlich Verbesserungen anstreben. In den nächsten Teilen erhalten Sie weitere Tipps für das Formulieren und Schreiben Ihrer Bewerbung.

Weitere Unterkapitel

  • Darstellung der Fähigkeiten
  • Darstellung der Stärken
  • Darstellung der Berufserfahrung
  • Darstellung der Eignung
  • Formulierung des Abschlusses
2014 Copyright Arbeitschreiben.de

Übersicht

Beginn: Wissenschaftliche Arbeit schreiben

Kap. 1 - Anforderungen

Kap. 2 - Aufbau einer Arbeit

Kap. 3 - Arbeitsplanung

Kap. 4 - Themenwahl

Kap. 5 - Quellen & Materialien

Kap. 6 - Literatursuche

Kap. 7 - Lesetechniken

Kap. 8 - Exzerpieren

Kap. 9 - Gliederung erarbeiten

Kap. 10 - Rohmanuskript anfertigen

Kap. 11 - Korrekt zitieren

Kap. 12 - Reinschrift erstellen

Schlussbemerkung zum Wissenschaftlichen Arbeiten

Literaturverzeichnis

Beispiele für Arbeit schreiben

Nützliche Seiten

Forum - Wissenschaftliches Arbeiten

Sitemap

Impressum